Schützenfest 2019

Was für ein Fest! Nachdem wir dachten, nach der überragenden Feier am Pfingstsonntag 2018 könne es kein besseres Schützenfest mehr geben, wurden wir in diesem Jahr eines Besseren belehrt. Und dabei fing alles mit Regen an - zumindest am Freitag, als der Himmel seine Schleusen über Brochdorf öffnete. Zum Glück hatte König Peter Gohlke in weiser Voraussicht ein Zelt organisiert, sodass sich niemand um etwas anderes Flüssiges kümmern musste als um den Grog in seinem Glas.

Am Samstag zeigte sich dann mal wieder, wie versessen viele Brochdorfer darauf sind, Schützenkönig zu werden. Nicht.

Es war wieder einmal kurz nach acht Uhr, als sich noch niemand um das Amt der Schützenmajestät beworben hatte und der erste Vorsitzende Rolf Baden langsam nervös wurde. Nach ein paar Gesprächen im Hinterzimmer fassten sich drei Schützenbrüder schließlich ein Herz: Jörg Dinkelmann, André Delventhal und Kai-Niklas Worthmann warfen ihre Hüte in den Ring und sicherten so das Fortbestehen der Königstradition in Brochdorf. Alle drei schossen 30 Ring, der bester Teiler gelang aber André Delventhal, Kai-Niklas Worthmann wurde Zweiter und damit Erntemeister. Als Ehrendame für den König sprang Märit Heuer für Christine Kläke ein, die dem Fest aus zeitlichen Gründen nicht komplett beiwohnen konnte. Im Wettkampf um den Titel als Damenbeste siegte Ramona von Elling, Jungschützenkönig wurde Matthis Grönke, und Kinderkönigin Jette Delventhal regiert mit ihren Ehrenherren Niklas Randolf und Michel von Elling den Nachwuchs. König der Könige bei den Erwachsenen wurde Jörg Delventhal.

Für seinen Mut, die Königswürde für das Jahr 2019 anzunehmen, wurde André Delventhal nicht nur mit Bombenwetter und zwei rauschenden Festen am Samstag und Sonntag belohnt - auch eine Delegation der Blaskapelle Hemslingen machte dem neuen Monarchen seine Aufwartung und sorgte vor dem Schützenhaus spontan für eine Wahnsinnsstimmung. Ansonsten bewies Delventhal, dass ein Schützenkönig durchaus auch unkonventionell regieren kann und nicht "alles so wie immer" machen muss. So wurden die Grog-Damen am Pfingssonntag von ein paar ansehnlichen jungen Männern ersetzt, und den Ehrentanz am Abend bestritt der König kurzerhand mit dem Erntemeister.

Wir freuen uns auf ein erfrischend-spritziges Schützenjahr mit König André und seinem Hofstaat!

Schützenfest 2018

Wuhuu! In diesem Jahr hatten wir nach einer langen Durststrecke mal wieder eine ansehnliche Anzahl an Königsanwärtern. Ganze sechs Schützen bewarben sich um den Titel der Majestät - am Ende war Peter Gohlke siegreich. Der 67-Jährige fand, dass es nach seiner letzten Königswürde 1993 mal wieder Zeit wurde, sich mit den Jüngeren zu messen. Seine Frau Erika steht ihm während seines Regentschaftsjahres als Ehrendame zur Seite. Vizekönig und damit Erntemeister wurde Jan-Christoph Worthmann.

Bei den Damen traten gleich 16 Schützinnen gegeneinander an. Letztlich konnte sich Gerda Precht als Damenbeste behaupten. Simon Delventhal führt die Jugendlichen im Verein an, bei den Kindern setzte sich Sönke Breier durch. Jörg Delventhal, der beste König unter den Königen, machte die Majestätenriege komplett.

Für langjährige Mitgliedschaft im Schützenverein ehrte der Vorsitzende Rolf Baden Herbert Delventhal (70 Jahre), Wilhelm Becker (60 Jah-

re), Horst Grönke (50 Jahre) sowie Martina Worthmann und Christiane Baden (je 40 Jahre). Der 90-jährige Delventhal war früher Landwirt und im eigenen Verein König sowie vor 20 Jahren auch Kreiskönig. Von 1979 bis 1999 führte er die Brochdorfer Schützen als Vereinsvorsitzender.

Rolf Baden Rotenburgerstr. 26 29643 Neuenkirchen

  • White Facebook Icon
  • White Instagram Icon